Archiv für den Monat: Januar 2008

Scotty vs. Bio-Diesel

beamen

Man merkt, dass wir uns langsam den Semesterferien nähern. Wir haben keine Tests mehr, jeden Tag fehlen ein paar Leute mehr und es ist einfach zach. Heute sah unser Tag wie folgt aus.

In der Früh gab es beim jungen Kovar zwei Stunden NWS. Es wurden Noten durchgegangen und am Schluss noch etwas über Uni vs. FH diskutiert. In Mathe gab es das übliche Como Programm, bedeutet Verwirrung, abissl Geschreie und noch mehr Verwirrung.

Auf unsere zwei verdienten Freistunden folgte Se3 mit dem Trep, heute sogar noch besser mit Support vom Vass.

Nachdem wir im Dezember unsere Seminararbeiten fertigstellten, hieß es Präsentationen vorbereiten. Heute starteten Fritz & Secco mit Teleportation und Palkovics, Wiecenec & Zimmer mit alternativen Antriebsquellen.

Wie schon erwähnt, wurde der Unterricht heute vom Mister Pauses begleitet. Man kann sich die Präsentationen ca. so vorstellen. Vorne stehen 2-3 Personen, dann gibt es in etwa 15 Personen welche es nicht interessiert und nebenbei hört noch der Trep und Vass zu.

Die Aufgabe vom Trep ist es, nach einer Präsentation irgendwelche Fragen zustellen welche teilweise schon in der Präsentation vorkommen oder schon erklärt wurden. Hinzu kommt das Problem, dass er keine ordentliche Frage formulieren kann.

Er stellt eine Frage bzw. versucht es, während die Antwort kommt hat er schon wieder drei neue Ansätze und in der Zwischenzeit denkt sich sein Unterbewusstsein zehn weitere Fragen aus. Ergebnis? Man kann ihm leider absolut nicht zuhören.

Zwei Stunden Treptow reichen den Meisten vollkommen, doch wir durften uns heute doppelt glücklich schätzen. Vorheriges Jahr hatten wir für ein knappes Monat den Vass in Kupe. Außer der wichtigen Lektion, dass wir viele Pausen bei Präsentationen machen sollen, lernten wir nicht viel.

Keinen hat es gewundert, als er nach der ersten Präsentation

Pauses, Pauses, Pauses

auf die Tafel geschrieben hat.

Nur das Problem beim Vass ist, egal wie man eine Präsentation macht, irgendwas stört ihn immer. Ich weiß nicht in welchem Seminar er gelernt hat, dass man für eine bessere Aufmerksamkeit, alle 30 Sekunden schreien muss (praktiziert er so gerne).

Solche Tipps wie “Schreibt alles groß genug für die Leute in der letzten Reihe” sind ok. Doch wenn er sich aufregt, dass er es nicht lesen konnte und ich ich eine Reihe hinter ihm gesessen bin, dann darf man doch “Kauf dir eine neue Brille” rufen.

Genug jetzt mit dem Flame, die Woche ist noch nicht vorbei, morgen dürfen wir uns auf zwei wunderbare Geschichte Stunden freuen und am Freitag können wir endlich wieder Blutspenden gehen.

Peda Parka

sms

Die Matura kommt immer näher und langsam wird es stressig. Wir brauchen einen ordentlichen Matura-Streich! Ein Intro ist mir schon eingefallen, nur eine richtig unglaubliche unvorstellbare wahnsinnig große verrückte leiwande Idee hatte ich irgendwie noch nicht. Ich erkläre euch gleich was ich mir bisher überlegt habe, davor eine Tageszusammenfassung.

Seltsamerweise schauten heute relativ wenige HITN Bewohner vorbei. Von insgesamt 19, waren in der ersten Stunde in NWS nur 13 anwesend. Der DINO überbrachte uns heute eine ganz schreckliche Nachricht. Der Test fiel extrem unerwartet aus, bis auf ein paar Ausnahmen, mussten sich alle mit einem 1er zufrieden geben, der Rest durfte sich nur mit einem 2er begnügen.

Nach dieser negativen Leistung, ging es mit einer Stoki Stunde weiter, der Roland und ich meldeten uns für eine “Prüfung” bzw. für das Rechenbeispiel welches wir beim Test nicht mehr fertig machen konnten. Nach einer viertelstündigen Befragung, stellte sich heraus, dass die “Prüfung” am kommenden Donnerstag fortgesetzt wird.

Somit waren die ersten beiden Stunden bereits überstanden, es folgte der Ange in GLNT. Besser gesagt, es hätte der Ange in GLNT folgen sollen. Anscheinend ist der Montag nicht allzu beliebt beim Ange, zumindest ist die anderweitig beschäftigt Rate deutlich höher als an anderen Tagen.

Auf die angenehme Freistunde folgte eine Doppelstunde Englisch, GSTO only. Die Montags-Motivation war fühlbar zu spüren, daher war die Arbeitswilligkeit nicht sehr … erfrischend. Die beiden Stunden setzten sich aus einer Präsentation vom Frithum über Hip Hop und einer Besprechung diverser Aspekte von Bewerbungen auseinander.

Eigentlich war nach Englisch noch eine Stunde NWM und zwei weitere Stunden Turnen geplant. Da wir aber ohnehin schon so wenige waren und sich dann doch so viele für nachhausgehen entschieden hatten, wurde der Tag einfach gekürzt. Ein paar wenige befanden sich noch in der Klasse als der alte Kovar vorbeischaute

Kovar: Ich bin in 5 Minuten bei euch.
Kovar: Ahh nur mehr so wenige.
[…]
Kovar: Jaja passt scho kein Problem

Beim Verlassen der Schule hatte ich wieder ein wenig Zeit mir das Intro für den Matura-Streich zu überlegen. Auf der Außenseite der Schule befindet sich eine Art Anzeigentafel. Die erste Idee war natürlich, diese Fläche für eigene Botschaften zu verwenden. Es gibt zig Einfälle wie “HTL Rennbahnweg” oder “Heute Computer Abverkauf, Alles muss raus!”.

Da die Schule den Maturastreichern nicht freiwillig einen Schlüssel in die Hand drücken wird, müssen wir unsere Botschaft von Außen anbringen. Es gibt verschiedene Varianten, wobei jede ihre Tücken in sich birgt.

 

  1. Plan A, 7 Meter lange Leiter, welche uns als erstes aufs Vordach neben dem Schuleingang bringt, danach geht es weiter auf das kleine Werkstättendach und anschließend klettern wir über die Außenleiter aufs Hauptdach.
  2. Plan B, wir gelangen einfach über eine extrem lange Leiter (ca. 20 Meter) aufs Dach.
  3. Plan C (experimentelle Methode), derzeit testen wir in der Klasse wie weit es möglich ist, die Fähigkeiten einer Spinne auf den Menschen zu übertragen. Angeblich hat es bereits ein Peda Parka in Amerika geschafft nur da fehlen uns leider die genaueren Informationen.

Falls jemand zufällig irgendwelche Geheimpläne der Schule oder sonstige nützliche Information bezüglich des Matura-Streichs hat, Mail an sms@ht22.at.

Grillen mit Ange

pinguin steak

Leider haut es mit regulären Blog Einträgen nicht so richtig hin. Entweder bin ich nicht beim PC sprich anderweitig beschäftigt oder ich schlaf vorm Fernseher (wie z.B. gestern) ein. Dazu kommt noch, in den letzten Tagen passiert einfach nix in der Klasse/Schule, zumindest nichts außergewöhnliches.

Doch so ganz stimmt das nicht, es gibt noch eine Mail vom Ange, welche er uns vor 3 Wochen zusand. Auszug der Mail

Liebe Freundinnen und Freunde der Grillkunst ;)!

Nachdem das Grillevent letzten Sommer auf der Donauinsel ein durchaus
nennenswerter Erfolg wurde, gibt es im kommenden Sommer selbstverständlich
eine Fortsetzung!

–> Wann: Sa, 12. Juli 2008 ab 17:00
–> Wo: Grillplatz Nr. 11 (Wehr 1 – Insel / Holz-Grillplatz)
–> Wer: 5AHITN, 5BHITN, ehem. 5ANH (2006/07), ehem. 5BNH (2006/07),
ehem.ehem. 5ANH (2005/06), Kolleginnen & Kollegen
[…]

Da mich der Ange vorherige Woche, fast entsetzt auf einen nicht vorhanden Beitrag bezüglich seines Grillfestes ansprach, hier noch etwas. Einige von euch kennen seine Website, im Unterricht hat er uns nebenbei schon mehrere Male von (s)einer Leidenschaft, die Herstellung von Bier & Met, berichtet. Daher darf ich seine Aufforderung zur Umfrage weitergeben, wie viel Met und Ange Bier benötigen wir / ihr beim Grillfest?

Wenn die Zeit ausgeht

stoki-power

Nach den ganzen “Lernhilfe Only” Beiträgen, heute wieder ein Post mit mehr Inhalt.

Durch einen Deutsch-Förderkurs bei der Ruppert durften wir am Samstag für 4 Stunden in der HTL vorbei schauen, dadurch verkürzte sich unser Wochenende etwas. Es wäre ja nicht ganz so schlimm, wenn da nicht ein Bauern Event statt gefunden hätte.

Freitagnacht besuchten der Soli-Roli und ich, den HAK-Ball in der Gänserndorfer-Stadthalle/Turnhalle. Auf dem Ball teilte mir der Roland mit, dass er den Deutsch-FK nicht besuchen wird.

Roli: Oida ich geh fix ned, ich will schlafen.

Kann ich ihm nicht verübeln bzw. nach dem Ball hätte ich auch lieber bis zum Mittag weiter geschlafen. Ich stand also nach fast zwei Stunden KomaSchönheitsschlaf wieder auf und machte mich, in einem schönem Erfrischungsregen, auf den Weg zur HTL.

Der Förderkurs war in keiner weiße schlimm oder sonst etwas, nur 4 Stunden Deutsch sind so schon nicht meins, zusätzlich noch die Müdigkeit und ich bin gleich zum weghaun. Daher legte ich mich am Nachmittag gegen 16 Uhr, mit der Absicht gegen 18 Uhr wieder aufzustehen, in mein Bett. Leider verfehlte ich mein Ziel knapp, aus 6 am Abend wurde 6 am Morgen, waren lediglich 14 Stunden Schlaf am Stück.

Da ich jetzt 200 Wörter nur über Schlafen und Deutsch geschrieben habe, folgt eine kurze Montag & Dienstag Zusammenfassung

Gestern hatten wir beim Dino einen Test über Data-Mining. Der Aufbau seiner Tests, ist mir neben der FRYJ Gliederung, einer der sympathischsten. Man erkennt auf einen Blick wie viele Punkte man wo erreichen kann und es wird neben den normalen Fragen noch Gebrauch von Multiple Choice gemacht.

Nach der Dino Stunde ging es mit etwas QM2 weiter. Der Stoki teilte uns die Noten, auf den vorherige Woche stattgefunden Wire Test mit. Nicht allzu groß war mein Staunen, als sich meine Leistung wieder einmal am negativen Ende der Stoki-Skala befand. Weil die Tests noch nicht zu 100 % korrigiert waren, konnten wir sie erst heute begutachten. Kurze Erklärung weil es sonst nur purer Stoki Flame wird. Seine Beispiele sind nicht mit Punkte-Angaben versehen, daher arbeitete ich den Test von oben nach unten ab, bei der letzten Rechnung fehlten mir 3 Minuten fürs ausfüllen. Heute stellte sich heraus, dass das letzte Beispiel 20 Punkte brachte. Somit kam ich nicht auf einen 2er sondern einen schönen 5er. Weiter will ich die Geschichte auch nicht ausführen, Prüfung ist für nächste Woche geplant danach sollte die Sache ge- und vergessen sein.

Damit mir für morgen auch noch ein paar Informationen übrig bleiben, werde ich an dieser Stelle aufhören. Eins noch, ich erwähnte gestern kurz, dass mein derzeitiger Hoster in 3 Wochen offline geht, keine Sorgen eine Lösung wurde schon gefunden trotzdem danke (auch an dieser Stelle) an Jim Bohne für sein Angebot. Weitere Infos zum Umzug der Website und der dadurch verbundenen 2-3 tägigen Downtime werden noch folgen.

Gute Nacht wir lesen uns morgen.